Datenbank sichern & wiederherstellen

Über den Umgang mit Datensicherungen für den ImmoTool-Server

Im alltäglichen Betrieb ist es zwingend empfohlen, regelmäßige Sicherungen von der Datenbank des ImmoTool-Servers zu machen. In diesem Abschnitt werden verschiedene Strategien zur Datensicherung vorgestellt und die Vorgehensweise zur Wiederherstellung beschrieben.

Wenn der ImmoTool-Server nicht gestartet ist (oder kurzzeitig beendet wurde), genügt eine Sicherung des Unter-Ordners var/data im Programmverzeichnis des ImmoTool-Servers. Dort werden standardmäßig alle Dateien der Datenbank abgelegt.

[Wichtig]Wichtig

Es ist davon abzuraten, das var/data-Verzeichnis im laufenden Betrieb des ImmoTool-Servers zu sichern. Dies kann zu einer fehlerhaften Datensicherung führen, die nicht wiederhergestellt werden kann.

Wenn man den ImmoTool-Server nicht beenden will um eine Datensicherung zu erzeugen, kann das Hilfsprogramm manager-backup.bat (unter Windows), manager-backup.sh (unter Unix/Linux) oder manager-backup (unter Mac OS X) aus dem bin-Verzeichnis des ImmoTool-Servers verwendet werden.

Damit das Hilfsprogramm sich mit der Datenbank verbinden kann, sind folgende Konfigurationen einmalig vorzunehmen:

  1. Öffnen Sie die Datei manager.conf im etc-Verzeichnis des ImmoTool-Servers mit einem Texteditor. Die Datei sieht ungefähr wie folgt aus:

    urlid immotool
    url jdbc:hsqldb:hsql://localhost/immotool
    username SA
    password 
  2. Tragen Sie hinter dem Text password das Passwort des Datenbank-Administrators (Benutzer SA) ein. Nach der Änderung sieht die Datei ungefähr wie folgt aus:

    urlid immotool
    url jdbc:hsqldb:hsql://localhost/immotool
    username SA
    password test1234
  3. Starten Sie den ImmoTool-Server, wenn dies noch nicht der Fall ist.

  4. Starten Sie das Hilfsprogramm manager-backup.bat (unter Windows), manager-backup.sh (unter Unix/Linux) oder manager-backup (unter Mac OS X) aus dem bin-Verzeichnis des ImmoTool-Servers.

Nach erfolgreicher Ausführung des Hilfsprogrammes finden Sie im Verzeichnis var/backup/immotool des ImmoTool-Servers ein TAR.GZ-Archiv mit der Sicherung der aktuellen Datenbank.

[Tipp]Tipp

Mit Hilfe des Taskplaners (unter Windows) oder eines Cron-Jobs (unter Unix) kann das Hilfsprogramm automatisch zu einem beliebigen Zeitpunkt geplant und ausgeführt werden.

[Anmerkung]Anmerkung

Wenn mehr als eine Datenbank auf dem ImmoTool-Server hinterlegt wurden, müssen die Skripte manager-backup.bat / manager-backup.sh von Hand entsprechend angepasst werden.

Eine Datensicherung ist grundsätzlich nur eine Kopie der Datenbank-Dateien. Die Wiederherstellung dieser Daten ist relativ einfach.

  1. Beenden Sie den ImmoTool-Server, sollte dieser aktuell in Betrieb sein.

  2. Sollte die Sicherung als ZIP-Archiv oder TAR.GZ-Archiv vorliegen, entpacken Sie diese Dateien auf Ihrem Rechner.

  3. Kopieren Sie die gesicherten Datenbank-Dateien db.data, db.lobs, db.properties & db.script in das Verzeichnis der jeweiligen Datenbank - z.B. in das Unter-Verzeichnis var/data/immotool des ImmoTool-Servers.

    [Anmerkung]Anmerkung

    Stellen Sie sicher, dass das Datenbank-Verzeichnis vor dem Kopieren der Datenbank-Dateien komplett leer ist.

  4. Starten Sie den ImmoTool-Server neu, um mit der wiederhergestellten Datenbank weiterarbeiten zu können.